Inneres eines Kinosaals mit roten Kinosesseln und blaugrünen Wänden. Eine weiße Frau mit braunem Langarmshirt, Brille und Dutt steht zwischen den Kinosesseln und etwa 20 Jugendliche, die verteilt in den Sesseln sitzen, teilweise zuhörend, teilweise miteinander beschäftigt, etwas vor.
Kinos

Generationenübergreifende Begegnungsorte

Kino als Pfeiler des spots.-Bündnisses

Kino verbindet – nicht nur als Fenster zur Welt über ein individuelles Filmprogramm, sondern auch als lebendiger Ort des Austauschs und der Teilhabe. Um dieses Potential von Kinos als generationsübergreifende Begegnungsorte auszubauen, braucht es besondere Anlässe und ein starkes Netzwerk Filminteressierter in der Stadtgesellschaft.

Was wir bieten: Neue Identifikation mit Filmkultur und Kino vor Ort

spots. bietet ein breites, zwölfmonatiges Programm mit Workshops rund um Filmkultur, Filmpraxis, Kuration und Demokratieförderung. Wir schaffen Anlässe für eine langfristige Identifikation der Stadtgesellschaft mit dem „eigenen“ Kino, für neue Filmbegeisterung, besonders bei Jugendlichen, aber auch über Altersgruppen hinweg. spots. ermöglicht ein im Bündnis organisiertes und kuratiertes gemeinsames Kinofest und stellt finanzielle Mittel zur Verfügung für die Integration des Kinofests ins laufende Programm und bei der öffentlichkeitswirksamen Bewerbung.

Kino als Ort des Geschehens

Die Kinobetreiber:innen können ihre eigene Expertise und Begeisterung in die weiteren Bündnisaktivitäten einbringen und die Ausrichtung eines Kurationsworkshops aktiv unterstützen. Sie leisten Hilfestellung bei der Bewerbung und Programmeinbindung des Kinofests und können im Bündnis neue Formate und Anlässe entwickeln, um die Jugendlichen weiter im Kino einzubinden (Beispiel: Jugendliche gestalten einen jährlichen Trailer zu unterschiedlichen Filmreihen des Kinos zu Themen in der Stadt o.ä.).

Nachhaltige Perspektive des Netzwerks

Über das Fest hinaus entsteht die Möglichkeit, sich langfristig mit lokal Engagierten aus Kultur, Demokratieförderung und Jugendarbeit zu vernetzen und bundesweit mit anderen Bündnissen in Austausch zu treten. Das Projektbüro unterstützt mit einem Antragsworkshop für alle Aktiven diese Perspektive für Nachhaltigkeit und weitere Projektaktivitäten.